Click to listen highlighted text!

Streiten will gelernt sein

Die GS Gerolsbach will heuer zum ersten Mal in den 3. Klassen Streitschlichter ausbilden, die dann als Viertklässler im Herbst ihre Aufgabe übernehmen werden. Wenn es Kindern gelingt, ohne Hilfe von Erwachsenen mit Konfliktsituationen umzugehen, stärkt dies ihr Selbstwertgefühl. Zugleich erlernen sie dadurch soziale Fähigkeiten, die im Zusammenleben wichtig sind. Diese Ausbildung von je 5 Streitschlichtern aus jeder Klasse, die ab Mai stattfinden wird, wird ergänzt durch eine Einführung in „gewaltfreie“ und wertschätzende Kommunikation, kindgemäß „Giraffensprache“ genannt, für alle Drittklässler (später auch für die 1. und 4. Klassen). Das Projekt Streitschlichter wird durchgeführt von Astrid Heinemann und Heike Kozikowski vom Schulpastoralem Zentrum in Freising. Bevor der Arbeit in den Klassen erläuterten die beiden Kursleiter dem Lehrerkollegium in einer schulinternen Fortbildung die Inhalte und Ziele dieses Projektes. Die Schüler lernten in der ersten Doppelstunde, Konfliktsituationen sachlich zu beschreiben, ohne Verhaltensweisen sofort zu beurteilen. Kindgemäß ausgedrückt: Sie sollen wie die Giraffe mit dem langen Hals einen Überblick bekommen. In der 2. Einheit fanden die Kinder heraus, wie sie die Gefühle anderer erkennen und eigene Gefühle beschreiben können. Anschließend versuchten sie bestimmten Situationen Bedürfnisse zuzuordnen. Nur wer die Bedürfnisse seiner Mitmenschen erkennt, kann Konfliktsituationen besser beurteilen und dann angemessen reagieren. In einer letzten Übung zur „Giraffensprache“ trainierten die Schüler in Rollenspielen, wie sie in Streitfällen sachlich vermitteln können. Schon vor Abschluss der Übungsstunden erinnern sich die Kinder oft gegenseitig daran, doch so wie die Giraffe zu sprechen.

Die Kinder lernen so genau zu beobachten wie mit der Kamera.

Die Kinder lernen so genau zu beobachten wie mit der Kamera.

Comments are closed.

Click to listen highlighted text!