Click to listen highlighted text!

Termine


Schließtage 2017
2., 3., 4., 5.  Januar
27., 28.  Februar (Fasching)
13.  April (Gründonnerstag)
16.  Juni (Brückentag – nach Fronleichnam)
31. Juli – 25. August (Sommerferien)
27., 28., 29. Dezember (Weihnachtsferien)

 

Notgruppenzeit 2017
1., 2., 3. März (Faschingsferien)
10., 11., 12., 18., 19., 20., 21. April (Osterferien)
26. Mai (Brückentag – nach Christi Himmelfahrt)
6., 7., 8., 9.,12., 13., 14. Juni (Pfingstferien)
28. Juli – bis 13.00 Uhr geöffnet (letzter Kindergartentag)
2.Oktober (Brückentag vor „Tag der deutschen Einheit)
30.Oktober und 2. und 3.November (Herbstferien)

 

 Teamtage – Fortbildung  (geschlossen)
9. Januar
12. Mai
Ein möglicher Team-Tag wird eventuell noch bekannt gegeben.

  Was ist los im Januar?

  • Es kommen neue Kinder in den „Regenbogen“ und mit einer individuellen Eingewöhnung wird es ihnen hier bald auch ohne Eltern gefallen
  • Unsere Schulanfänger nehmen am Kurs (6 Einheiten) „Courage leben“ teil. Bei Barbara Stichlmair aus Schrobenhausen werden spielerisch das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein gestärkt. Dies ist ein guter Schutz gegen sexuelle Gewalt und andere Grenzüberschreitungen. Dazu gibt es folgende Themen:

                                   – Wahrnehmung und Behauptung von Grenzen

                                   – Kennenlernen eigener Stärken

                                   – Umgang mit Gefühlen

                                   – Förderung von Körperbewusstsein

                                   – Einschätzung kritischer Situationen

                                   – Entwicklung von Handlungsstrategien

  • 30.01. – Elternabend in der Schule für alle Eltern der künftigen Erstklässler

Was ist los im Februar?

  • 03.02. – Tag der offenen Tür – für künftige Kinder und Eltern
  • 08.02. –  Der Zauberkünstler Pierre Breno aus Ingolstadt besucht uns im Kindergarten
  • 16.02. –  Vorschulkinder-Treffen beider Einrichtungen in der „Villa Kunterbunt“
  • 22.02. – Faschingsfeier mit freier Kostümwahl, lustige Spiele, leckeres Buffet
  • 23.02. – Schlafmützentag

 

 

 

 

 

 

Hokus, Pokus, Fidibus…

Mit diesem Zauberspruch lehrte der Zauberer Pierre Breno aus Ingolstadt den kleinen und großen  „Mäusen“ und „Fröschen“ die Zauberkunst.

Am 8.Februar kam er zu uns in den „Regenbogen“. Ganz aufgeregt waren alle und sie erfuhren, dass zum Zaubern immer ein Zauberhut, ein Zauberstab und der Zauberspruch gehören – sonst geht gar nichts!!!

Von den Zauberhüten hatte Pierre Breno einige dabei und die Kinder durften ihm stets fleißig assistieren. So wurden Bälle von einer Box in eine andere gezaubert. Grüne Himbeermilch wurde in eine Zeitung gefüllt, ohne dass unten etwas herauslief. Zum Schluss zauberte er noch ganz viele Meter bunte Tücher aus einer Box. Da lachten die Kinder besonders, denn das wollte gar kein Ende nehmen.

Eine Stunde lang waren alle ganz aufmerksam dabei und weil es ihnen so gut gefallen hat, fragten sie den Zauberer gleich wie lange es dauert, bis er wieder im „Regenbogen“ ist.

In den Tagen danach wurden viele Zauberhüte, Zauberstäbe und Zaubertüten gebastelt, so dass die Kinder auch daheim zeigen konnten, was sie gelernt haben.

„Team Regenbogen“


HELAU, HELAU  –eine Faschingsparty mit viel Radau!!!

Zwei tolle närrische Partytage mit vielen kleinen und großen Maschkaras fanden am 22. und 23.Februar im „Regenbogen“ statt.

Am 1. Tag stürmten viele kleine Eisköniginnen, Ritter, Hexen, Cowboys und andere verkleidete „Regenbogenkinder“ unseren Kindergarten. Bei  cooler Musik wurde getanzt und auch eine Polonaise lief durchs Haus. Lustige Spiele, wie „heiße Kartoffel“, „Rollbrett-Wettrennen“ u.a. sorgten den Vormittag über für gute Stimmung.

Natürlich bekamen da auch alle großen und kleinen Narren Hunger und Durst. Dafür hatten unsere Eltern ein ganz leckeres Buffet vorbereitet und so für eine kräftige Stärkung gesorgt. Vielen Dank dafür!!!

Ob Pizzabrötchen, Frühlingsrollen, Muffins oder  Obst- und Gemüsespieße mit Dip-geschmeckt hat alles vom leckeren Buffet. Durst konnte mit Piratenwasser, Feen- oder Hexentrunk gestillt werden. Vom Piratenwasser bekam man sogar eine blaue Zunge.

Am 2.Tag durften die müden Maschkaras gleich im Schlafanzug kommen, denn es war Schlafmützenparty angesagt. Auch hier gab es wieder Highlights, wie Popcorn machen, Dickmann-Wettessen u.v.m.

Diese lustigen Tage werden sicher noch lange bei den Kindern in Erinnerung bleiben.

Auch das Team hatte viel Spaß an diesen Tagen!


Was ist los im März?

  • 13., 15. und 17.03. – Waldtage in Kohlstatt, die „Waldmulle-Kinder“ entdecken, spielen
  • 22.03. – Frau Heib und ihre Angestellte von der hiesigen Zahnarztpraxis besuchen uns
Click to listen highlighted text!